events

PoV: WiMa Tage in Stuttgart

Am 12. und 13. November 2019 fanden in Stuttgart die Wissensmanagement-Tage statt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung standen die Beziehungen zwischen der Ressource Wissen und dem digitalen Wandel. Diese zwei Aspekte verkörpern stellvertretend den derzeitigen Umbruch, der unsere Gesellschaft und Wirtschaft erfasst hat. Die zentrale Fragestellung dazu lautet: Welche Möglichkeiten der Wissensvermittlung bieten Unternehmen und Organisationen an, wie gestalten sie ihr Wissensmanagement? Die Stuttgarter Wissensmanagement-Tage haben uns die Antworten darauf in Form von zahlreichen Vorträgen und Praxisberichten geliefert. Zudem haben René Coiffard und Dr. Paolo Ravalli in einem eigenen Vortrag ihre Erfahrungen und Key Learnings des Projektes BASECAMP mit den WiMa-Teilnehmern geteilt.

Traditionell wurde Fachwissen bei MediaCom im eigenen Team generiert und auf dem „kleinen Dienstweg“ weitergegeben (z.B. Emails, Meetings). Eines der Hauptprobleme: In Zeiten des digitalen Wandels und in einer so schnelllebigen Branche, wie die der Werbemedien reichen die „gewohnten“ Wege nicht mehr aus. Wissen muss sofort, überall und auf Abruf für jeden MediaCom Kollegen verfügbar sein. Mit der Wissenskooperationsplattform BASECAMP konnten wir das Wissen der Agentur schneller, flexibler und einfacher für alle Mitarbeiter verfügbar machen.

Der Erfolgsfaktor des Projekts war aber nicht eine reine IT-Plattform, sondern die Etablierung, die Motivation und die aktive Teilnahme der Community, bestehend aus MediaCom Fachexperten. Bei MediaCom steht der Fokus auf den Fachexperten und ihrem Wissen. Dies ist nicht nur ein Ausdruck der Wertschätzung für die Mitarbeiter, sondern zahlt sich in konkreten Ergebnissen aus. Getreu der MediaCom Philosophie: People first, better results!

WAS WAR DEIN PERSÖNLICHES HIGHLIGHT?

Mich persönlich hat die Vielfalt der Beiträge zum Thema Digitalisierung des Wissens beeindruckt. Einerseits ist das Thema für alle Organisationen – egal welcher Größe – eines der wichtigsten Zukunftsthemen. Es werden kontinuierlich neue Ansätze und Wege ausprobiert und in die Praxis umgesetzt.

Andererseits zeigt diese Vielfalt auch, dass es keine “one size fits all” Zauberformel für Wissensmanagement gibt, sondern, dass jede Organisation ihren eigenen Weg gehen muss und – anhand von Unternehmenskultur, Branche, Struktur und Mitarbeiter – eine eigene Wissenskooperationslösung finden muss.

WAS IST DEINE MEINUNG & EMPFEHLUNG FÜR MEDIACOM? 

Mich hat die Resonanz des BASECAMP Projekts von MediaCom bei den Teilnehmern positiv überrascht. Viele haben mich nach dem Vortrag angesprochen und bestätigt, dass mit dem Fortschreiten der Digitalisierung und durch die Vielzahl an digitalen Instrumenten, Plattformen und technischen Innovationen Wissensprojekte oft scheitern, weil der Faktor Mensch nicht im Mittelpunkt steht. Meine Empfehlung an MediaCom ist daher, auch für die Zukunft darauf zu achten, dass unser Wissensmanagement und die Digitalisierung die Besonderheiten menschlicher Wissensverarbeitung im organisatorischen Kontext in den Mittelpunkt rücken.

Previous
PoV: W&V Make 2019