events

PoV: Facebook Festival 2019

WELCHES EVENT HAST DU BESUCHT & WORUM GING ES?

Am 29.08. fand in den DesignOffices in Düsseldorf das Facebook Festival statt – ein Event, bei welchem sich alles um Trends und Themen zu Facebook Advertising dreht. Die Themen an diesem Tag reichten von Brand Building und Markenwahrnehmung über Messaging-Dienste, Pixel-Optimierung bis hin zu Facebooks Transparancy Maßnahmen.

WAS HAST DU ALLES GESEHEN & GELERNT?

Im Agenda-Special “Watch it! Facebooks Video-Strategie” wurde die steigende Relevanz von Video thematisiert. Dabei ging es nicht nur darum, dass Video-Content immer wichtiger wird, sondern sich zudem die Art und Weise ändert, wie Konsumenten Video-Material konsumieren. Insbesondere innerhalb der Stories und Feeds ist die Aufmerksamkeitsspanne sehr viel kürzer als im InStream Bereich. Deswegen ist es unerlässlich für die einzelnen Video-Formate eigene Creatives zu erstellen, unter Berücksichtigung der Ausrichtung, des Sounds sowie der Videolänge.

Zur weiteren Unterstützung der Werbewirkung  der sozialen Medien wurde ein Mediamix Modelling von annalect vorgestellt – allerdings nicht wie im ursprünglichen Sinne auf Sales gemessen, sondern ausgerichtet auf Markenmetriken, wie Relevant Set und Weiterempfehlung. Die Keylearnings dieser Studie zeigen, dass Facebook zu den effizienteren Medienkanälen zählt und im Mediamix insbesondere mit TV sehr effektiv wirkt.

WAS WAR DEIN PERSÖNLICHES HIGHLIGHT?

Die Themen rund um die Messaging-Services WhatsApp & Facebook Messenger waren sehr spannend, denn der Austausch mit Unternehmen über diese Messenger wird  immer wichtiger und ist beim Endverbraucher über unterschiedlichste Touchpoints innerhalb der Customer Services schon Normalität. Mit den bisher angebotenen Services zufrieden sind allerdings die wenigsten Endverbraucher. Deshalb ist der Auf- oder Ausbau weiterer Services wie z.B. WhatsApp Business ein wichtiges Thema für alle Unternehmen.

Nachdem es in den ersten Themenblöcken insbesondere um Upper-Funnel Maßnahmen und Messungen ging, sind wir später insbesondere in die datengetriebenen Maßnahmen eingetaucht. Um in Kampagnen entlang des Sales Funnels einen effizienten Output zu generieren, sind brauchbare Daten, die die Werbetreibenden zur Verfügung stellen, Voraussetzung. Denn ohne einen Facebook Pixel, Mobile App SDK oder Offline Conversions sind Optimierungsmaßnahmen immer nur beschränkt möglich. Über datengetriebene Signale kann eine Kampagne mit bis zu 2,4x geringeren Kosten über 70% höhere Conversions erzielen.

FAZIT:

Facebook zeigt durch diverse Brandlift Studien, dass Advertiser über Facebook und Instagram signifikante Uplifts in Brand-Metriken erfahren können. Um also weiterhin maximale Ergebnisse im Themenfeld Social Advertising zu erzielen, sollte Folgendes berücksichtigt werden:

1. Creatives müssen mobile- und feedoptimiert, sowie in der Zielgruppen relevant und aktivierend sein

2. Targeting-Ansätze dürfen nicht zu spitz sein, um sich in der Optimierung nicht zu stark einzuschränken

3. Das richtige Timing, um im relevanten Zeitraum einen möglichst hohen Output zu generieren.

 

Next
PoV: Online Ad Summit 2019
Previous
DMEXCO 2019 “Trust in you” – Wir waren dabei